Ausgabe 20-04 (20. April 2018)

Editorial
Hall of Fame
Neues aus der Buchszene
Schreib-Kick
Schreibkurs
    "Blackout Poetry: Zwischen den Zeilen lesen"
    von Maike Frie
Klappentexte - Klebefallen für Leser
    "Ein Duke auf Reisen"
    Text: Maggie Fenton, Lektorat: Hans Peter Roentgen
Frag den Experten für Drehbuch
    (Oliver Pautsch)

EDITORIAL:
---------------------------------------------------------------------

Liebe Autorinnen und Autoren,

schon mal was von "Blackout Poetry" gehört? Maike Frie erzählt im Schreibkurs, was das ist und wie man sie selbst herstellen kann. Ein neues Klappentextlektorat gibt es von Hans Peter Roentgen, und unser Drehbuchexperte Oliver Pautsch beantwortet eine Leserfrage. Außerdem haben wir für euch wie gewohnt Neuigkeiten aus der Buchbranche, neue Ausschreibungen, Seminare und Veranstaltungen recherchiert.

Der Tipp des Monats, diesmal von http://www.writingforward.com/blog:

Cultivate a distinct voice. Your narrator should not
sound warm and friendly in the first few chapters
and then objective and aloof in later chapters.
The voice should be consistent and it should have a tone
that complements the content of your book.

Wir recherchieren außerdem weiter, was unsere Möglichkeit angeht, ein reguläres Abo mit einheitlichem Preis anzubieten - zahlreiche Zuschriften von euch zeigen uns, dass viele das gut fänden und dabei bleiben würden. Solange brauchen wir aber, immer noch, eure Unterstützung - vor allem finanziell, aber auch inhaltlich. Überweist bitte weiter, und schreibt uns, wenn ihr inhaltlich etwas zum Tempest beitragen wollt.

Einen schönen Start in den Frühling!

Gabi Neumayer
Chefredakteurin

~~~~~~~~~~~
Damit wir den Tempest auch in Zukunft weiterführen können, brauchen wir eure Hilfe: Wer uns unterstützen möchte, überweise bitte einen freiwilligen Jahresbeitrag (15 Euro haben wir als Richtwert gesetzt, aber ihr helft uns auch schon mit 5 oder 10 Euro weiter) auf das Konto:

Jürgen Schloßmacher
Kreissparkasse Köln
BIC: COKSDE33XXX
IBAN: DE23 3705 0299 1142 1761 63
Stichwort: "Beitrag Tempest"

Ihr könnt auch über unsere Website http://www.autorenforum.de direkt per Paypal überweisen!

Und wer nicht überweisen möchte, kann uns den Beitrag auch weiterhin per Post schicken (Adresse am Ende des Tempest).

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
ISSN 1439-4669 Copyright 2018 autorenforum.de. Copyright- und
Kontaktinformationen am Ende dieser Ausgabe
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

INHALT DIESER AUSGABE:

 

TEIL 1:

Editorial
Hall of Fame
Neues aus der Buchszene
Schreib-Kick
Schreibkurs
"Blackout Poetry: Zwischen den Zeilen lesen"
von Maike Frie
Klappentexte - Klebefallen für Leser
"Ein Duke auf Reisen"
Text: Maggie Fenton, Lektorat: Hans Peter Roentgen
Frag den Experten für Drehbuch
(Oliver Pautsch)
Impressum

 

TEIL 2:

Veranstaltungen
Ausschreibungen
Publikationsmöglichkeiten
mit Honorar
ohne Honorar
Seminare
Messekalender
Impressum

 

*********************************************************************
HALL OF FAME:
---------------------------------------------------------------------
(mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Die "Hall of Fame" zeigt die Erfolge von AbonnentInnen des Tempest. Wir freuen uns, wenn ihr euch davon motivieren und ermutigen lasst - dann werden wir euer neues Buch hier bestimmt auch bald vorstellen können.

Melden könnt ihr aktuelle Buchveröffentlichungen (nur Erstauflagen!) nach diesem Schema:

.......
AutorIn: "Titel", Verlag Erscheinungsjahr (das muss immer das laufende oder das vergangene Jahr sein!), Genre (maximal 2 Wörter). Zusätzlich könnt ihr in maximal 60 Zeichen (nicht Wörtern!) inklusive Leerzeichen weitere Infos zu eurem Buch unterbringen, zum Beispiel eine Homepage-Adresse.
.......
Ein Beispiel (!):

Johanna Ernst: "Der Fall der falschen Meldung", Hüstel Verlag 2015, Mystery-Thriller. Dann noch 60 Zeichen - und keins mehr! Inklusive Homepage!
.......

Ausgeschlossen sind Veröffentlichungen in Anthologien, Bücher im Eigenverlag und BoDs (sofern sie im Eigenverlag erschienen sind) sowie Veröffentlichungen in Druckkostenzuschussverlagen.

ACHTUNG!
Schreibt in eure Mail mit der Meldung immer auch hinein, dass ihr bestätigt, dass die Veröffentlichung weder im Eigenverlag noch in einem Verlag erschienen ist, bei dem der Autor irgendetwas bezahlt hat! Als Bezahlung gilt auch, wenn er Bücher kostenpflichtig abnehmen muss, Lektorat bezahlt o. Ä.

Schickt eure Texte unter dem Betreff "Hall of Fame" an mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir berücksichtigen ausschließlich Meldungen, die nach dem obigen Schema gemacht werden und die Bestätigung zum Verlag enthalten. Änderungsaufforderungen zu Meldungen, bei denen das nicht der Fall ist, werden ab sofort nicht mehr verschickt!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kajo Lang: "Geon", Verlag Verlach 2018, Nouvelle Novelle. Geon meidet menschliche Bindung. Bis er Josephine entdeckt.

Sandra Jungen: "Hanna - Kriegsjahre einer Krankenschwester", Rhein-Mosel-Verlag 2018, historischer Roman. Nach einer wahren Begebenheit - www.sandra-jungen.de

Heide-Marie Lauterer: "Das blaue Album", Rungholt Verlag 2017, Roman. http://www.heide-marie-lauterer.de

Brigitte Witzer: "Glück Sucht Leben", Ariston 2018. http://www.witzer.de

 

*********************************************************************
NEUES AUS DER BUCHSZENE:
---------------------------------------------------------------------
(mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Wir leben in turbulenten Zeiten, die Buchbranche ist in Bewegung wie nie zuvor. Ob es nun um neue Vertragsbedingungen mit Amazon geht, die zunehmende Digitalisierung des Marktes oder all die neuen Chancen und Möglichkeiten, die sich Verlagsautoren und professionellen Selfpublishern bieten: Eine Nachricht jagt die nächste. Damit ihr den Überblick behaltet und nichts Wichtiges verpasst, fassen wir hier alle interessanten Links zusammen, die uns jeden Monat ins Auge fallen - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

++++++++++++++++++++++
Interviews / Gespräche
++++++++++++++++++++++

https://www.boersenblatt.net/artikel-gespraech_mit_thalia_ueber_die_neue_wachstumsstrategie.1446683.html
Thalia verändert seine Wachstumsstrategie und richtet sein Augenmerk nun stärker auf Übernahmen in Klein- und Mittelstädten.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/john-grisham-interview-1.3920977
Gespräch mit John Grisham: "Schriftsteller sind Diebe."

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Buchhandel / Buchpolitik / Zwischenhandel
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

https://www.boersenblatt.net/artikel-neues_guetesiegel_fuer_buchhandlungen.1456212.html
Neues Gütesiegel für Buchhandlungen: Ausgezeichneter Lesepartner für Jugendliteratur.

https://www.boersenblatt.net/artikel-lesetipp__deutschlandradio_zur_krise_des_lesens.1454762.html
Deutschlandradio zur Krise des Lesens: "Nicht das übliche auf- und abschwellende Gejammer."

https://www.buchreport.de/2018/04/10/wird-es-immer-buecher-geben/
"Die 100 großen Fragen des Lebens": Wird es immer Bücher geben?

https://www.buchreport.de/2018/04/12/es-ist-ziemlich-frech-kunden-beratungsklau-zu-unterstellen/
Hat der Buchhandel ein Beratungsklau-Problem? Ein Überblick über die Diskussion.

https://www.buchreport.de/2018/04/05/erwartet-ihr-wirklich-dass-ich-in-meinem-laden-umsonst-fuer-einen-konzern-wie-amazon-berate/
"Erwartet Ihr wirklich, dass ich in meinem Laden umsonst für einen Konzern wie Amazon berate?"

https://www.boersenblatt.net/artikel-branchen-monitor_buch_maerz.1449824.html
Branchen-Monitor Buch März: Ostern sorgt für Umsatzplus.

https://www.buchreport.de/2018/03/20/orell-fp/
Buchkette Orell Füssli Thalia: Umsatzrückgang von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

https://www.buchreport.de/2018/03/20/lernziel-kunden-verstehen/
Stationärer Buchhandel: Wie geht man mit abnehmender Kundenfrequenz in Innenstädten um?

https://www.boersenblatt.net/artikel-gfk_zum_kaeufer-rueckgang.1445390.html
Besitz verliert seinen Reiz? GfK zum Käufer-Rückgang.

https://www.boersenblatt.net/artikel-unesco-welttag_des_buches_und_des_urheberrechts.1453357.html
UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts: "Bücher sind ein Tor zur Welt."

 

++++++++++++++++++
Verlage / Konzerne
++++++++++++++++++

https://www.boersenblatt.net/artikel-harpercollins_steigt_ins_kinderbuch_ein.1451790.html
HarperCollins steigt ins Kinderbuch ein: Carina Mathern wird Programmleiterin.

https://www.boersenblatt.net/artikel-familie_gellert_wird_alleineigentuemer.1447707.html
Bastei Lübbe verkauft Buchpartner-Beteiligung.

https://netzpolitik.org/2018/bestseller-algorithmus-ist-das-kunst-oder-kann-das-weg/
"QualiFiction": Kann ein "Bestseller-Algorithmus" Verlagslektoren entlasten?

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Messen / Veranstaltungen / Konferenzen
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

https://www.boersenblatt.net/artikel-internationale_jugendbuchmesse.1448338.html
Schweiz ist 2019 Ehrengast in Bologna.

https://www.boersenblatt.net/artikel-jahrestagung_der_ig_unabhaengige_sortimente.1447947.html
Jahrestagung der IG unabhängige Sortimente. Rafik Schami trifft sich mit den unabhängigen Buchhändlern.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Kultur / Feuilleton / Literaturszene / Politik
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/nach-journalisten-mord-autoren-kritisieren-malta-100.html
Pen International kritisiert Malta: Verschleppte Aufklärung nach Mord an Journalistin.

http://www.deutschlandfunkkultur.de/verlagsbranche-im-wandel-bleibt-das-buch-auf-der-strecke.976.de.html?dram:article_id=415471
Verlagsbranche im Wandel. Bleibt das Buch auf der Strecke?

http://www.zeit.de/2018/15/kinderbuecher-jugendbuecher-regeln-heuchelei-mut
Ein Kommentar von Christian Duda: Die Kinder- und Jugendliteratur braucht mehr Mut.

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/maya-angelou-die-us-schriftstellerin-und-buergerrechtlerin-waere-heute-90-geworden-a-1201130.html
Maya Angelou: Ein Leben mit vielen Büchern.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/tuerkei-verkauf-der-huerriyet-an-recep-tayyip-erdogans-vertrauten-a-1199252.html
Erdogan baut seinen Einfluss auf die Presse weiter aus: Ein Vertrauter erwirbt die "Hürriyet".

https://derstandard.at/2000076567516/Kuenstliche-Intelligenz-schreibt-Gedicht-Als-die-Maschine-lernte-Klassiker-zu
Künstliche Intelligenz als Poetin.

 

++++++++++++
Urheberrecht
++++++++++++

https://irights.info/artikel/vg-wort-seitenbetreiber-trickste-verguetungssystem-aus/29042
VG Wort wirft Website-Betreiber Missbrauch ihres Vergütungssystems vor.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Preise / Auszeichnungen / Wettbewerbe
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

http://www.lvz.de/Region/Grimma/Naunhof-muss-auf-Vorlesewettbewerb-verzichten
Börsenverein sagt Vorlesewettbewerb in Naunhof ab: Organisatoren beklagen mangelnde Fairness.

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/schwedische-akademie-koenig-carl-gustaf-aendert-statuten-des-literatur-nobelpreisgremiums-a-1203589.html
Nach Skandal um Literatur-Nobelpreis: König Carl XVI. Gustaf ändert die Statuten.

https://www.publishersweekly.com/pw/by-topic/industry-news/awards-and-prizes/article/76633-andrew-sean-greer-jack-davis-frank-bidart-win-pulitzers-in-fiction-history-poetry.html
The 2018 Pulitzer Prizes were awarded in the book categories: These are the winners.

https://www.boersenblatt.net/artikel-nominierungen_zum_max_und_moritz-preis_2018.1453907.html
Jean-Claude Mézières fürs Lebenswerk geehrt.

https://www.buchreport.de/2018/04/04/deutscher-buchpreis-165-romane-eingereicht/
Deutscher Buchpreis 2018: 165 Romane eingereicht.

https://www.boersenblatt.net/artikel-roesgger-literaturpreis_2018_des_landes_steiermark.1445689.html
Roesgger-Literaturpreis 2018 des Landes Steiermark: Fiston Mwanza Mujila ausgezeichnet.

http://www.e-book-news.de/science-thriller-katzen-krimi-jury-community-kueren-indie-autor-preistraeger-mit-schwerpunkt-spannung/
Science-Thriller & Katzen-Krimi: Jury & Community küren Indie-Autor-Preisträgerinnen mit Schwerpunkt Spannung.

https://www.boersenblatt.net/artikel-der_berlin_verlag_freut_sich.1445355.html
Eichendorff-Literaturpreis an Kerstin Preiwuß.

 

++++++++++++++++++++++++++++++
Digitalisierung / Bibliotheken
++++++++++++++++++++++++++++++

http://www.e-book-news.de/bibliotheks-downloads-als-blind-spot-ist-rakuten-overdrive-amazons-schaerfster-konkurrent-auf-dem-e-book-markt/
Rakuten, zu dem Kobo und auch der Bibliotheksdienstleister OverDrive gehören, ist die Nummer Zwei in der E-Book-Branche.

https://www.nzz.ch/feuilleton/tod-durch-verdummung-ld.1365157
Das Ende der Bücherei? In GB werden die Gelder für Gemeindebibliotheken immer knapper.

 

++++++++++++++
Selfpublishing
++++++++++++++

https://www.literaturcafe.de/welche-schreibratgeber-und-autorenratgeber-wir-empfehlen/
Für AutorInnen: Das sind die besten Schreibratgeber.

http://www.selfpublisherbibel.de/kooperation-unter-autorinnen-und-autoren-wo-sie-hilft-und-wo-sie-aufhoeren-sollte/
Schreiben als Team: Wann ist es sinnvoll, mit einem anderen Autor zu kooperieren?

https://www.boersenblatt.net/artikel-die_lage_der_selfpublishing-anbieter.1449978.html
Die Lage der SP-Anbieter: Neue Wege zum Leser.

https://www.boersenblatt.net/artikel-selfpublisher_auf_der_leipziger_buchmesse.1445393.html
"Die Buchhändler behandeln uns doch wie Schmeißfliegen!"

http://www.selfpublisherbibel.de/der-kuenstlername-wie-sie-ihn-eintragen-und-welchen-nutzen-er-hat/
Pseudonyme: Vom Nutzen eines Künstlernamens für Autoren.

 

+++++++++++++
International
+++++++++++++

https://www.boersenblatt.net/artikel-us-sortiment_im_februar.1454830.html
Michael Wolffs "Fire and Fury: Inside the Trump White House" sorgt im stationären US-Buchhandel für Umsatzplus.

https://www.boersenblatt.net/artikel-london_book_fair_2018.1453374.html
London Book Fair 2018: Aktionsplan für den Brexit.

https://www.boersenblatt.net/artikel-grossbritannien_.1453045.html
Großbritannien: Geht Waterstones an Elliot Advisors?

https://www.theguardian.com/books/2018/mar/28/top-authors-make-mass-call-on-man-booker-to-drop-american-writers
Folio Academy members have overwhelmingly said prize should be closed to US novelists.

https://www.boersenblatt.net/artikel-unabhaengige_buchhandlungen_in_grossbritannien.1445573.html
Strategien für mehr Umsatz. Unabhängige Buchhandlungen in GB.

https://publishingperspectives.com/2018/03/russian-publishers-issues-print-vat-piracy-discoverabilty/
Russian Publishers: Ambitious plans to double the production of print output by 2025.

https://the-digital-reader.com/2018/03/21/amazon-to-open-bookstore-outside-of-boise-idaho/
Amazon Books continues to expand in the US: A Bookstore in Boise (Idaho) launches.

 

*********************************************************************
SCHREIB-KICK:
---------------------------------------------------------------------
(mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Der Kick des Monats, diesmal von Maike Frie:

Ortsnamen auf Straßenschildern und Schiffen
...........................................

Immer wieder frage ich mich, was es mit Menschen macht, in bestimmten Orten zu wohnen. In Hoinkhausen zum Beispiel.

Achte unterwegs auf lustige, skurrile, nachdenklich stimmende Ortsnamen, und überlege dir die Geschichte dahinter - für den ganzen Ort oder einzelne Bewohner, die dort geboren sind oder gestrandet ...

 

*********************************************************************
SCHREIBKURS:
---------------------------------------------------------------------
(mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

"Blackout Poetry: Zwischen den Zeilen lesen"
von Maike Frie

Bei "Blackout Poetry" oder "Versteckten Versen" ist das ganz wörtlich zu nehmen: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem eigentlichen Text - und wie kann ich sie aus den Zeilen herauslesen?

Heutzutage ist Re- und Upcycling in aller Munde, auch für Bücher. Es gibt eine Reihe von Anleitungen, wie man aus alten Dingen Geschenke basteln und Kunst entstehen lassen kann. Aber warum nicht einmal in einer Geschichte eine neue entdecken? Denn bei Blackout Poetry macht man auf vorhandenen Textseiten neue Kürzestgeschichten sichtbar.


Wie entstehen Blackout Poems?

Das wichtigste Material sind alte Bücher oder Zeitschriften. Daraus nimmt man sich eine Seite und sucht sich Wörter oder Satzteile heraus, die für sich und hintereinander gelesen einen neuen Sinn ergeben. Am besten kringelt man sie mit Bleistift ein, damit sie später nicht verlorengehen - und man noch Alternativen prüfen kann.

Wenn man den Versteckten Vers gefunden hat, den man aus dieser Seite herausarbeiten möchte, schwärzt bzw. gestaltet man alle übrigen Passagen auf dem Papier, so dass nur die neue Kürzestgeschichte lesbar bleibt.

Zum Einstieg bietet es sich an, tatsächlich alles andere auf der Seite - entweder die ganze Seite oder die einzelnen Wörter - zu schwärzen. Mit Durchstreichen, Punkten oder komplettem Übermalen. Optisch beeindruckender wird das Ergebnis, wenn man die herausgehobenen Wörter speziell umrandet, sie miteinander verbindet und die Seiten so gestaltet, dass das entstandene Bild inhaltlich zum neuen Text passt.


Was lässt sich mit Blackout Poems anfangen?

Zunächst einmal sind sie natürlich schön anzuschauen. Und statt ein vorgegebenes Muster in einem der aktuell so beliebten Ausmalbücher für Erwachsene anzumalen, kann man doch viel besser zur Entspannung alles anmalen, was nicht zum Versteckten Vers auf der Seite gehört ...

Im Kreativen Schreiben lassen sich Blackout Poems jedoch auch gut als Schreibanregung nutzen: Was steckt hinter der neu entstandenen Kürzestgeschichte? Was geschah davor - oder was passiert dann? Das sind Fragen, die man sich als Schreibimpuls zu eigenen Bildern stellen und in einem neuen Text beantworten kann. Ebenso gut eignen sie sich als Anregung zum Schreiben in Gruppen.


Praxistipps zur Gestaltung von Versteckten Versen

Die gewählte Vorlage gibt den Ton für die Blackout Poems vor: Auf einer Seite aus einem Krimi entsteht häufig wieder eine mörderische Geschichte - einfach, weil das Wortmaterial aus diesem Gebiet stammt.

Schnell entscheiden: Prinzipiell sind die Auswahlmöglichkeiten unbegrenzt. Doch wenn man sich zu lange in Entscheidungsprozessen verstrickt, geht der Spaß verloren. Auf jeder Seite lassen sich Versteckte Verse finden. Mach es also dir - oder den Teilnehmenden deiner Schreibgruppe - leicht, indem du nur eine begrenzte Auswahl an Textseiten und Stiften zur Verfügung stellst.

Das Druckbild entscheidet über die Gestaltungsmöglichkeiten: Je enger die Zeilen gesetzt sind, desto schwieriger lassen sich einzelne Wörter mit genügend Freiraum darum herum herausarbeiten. Großdruck-Bücher sind da ein guter Tipp.

Wenn sich ein Versteckter Vers besser gegen unsere gewohnte Leserichtung - von links nach rechts und von oben nach unten - herausarbeiten lässt, kann man die herausgestellten Wörter miteinander verbinden und so die neue Lesereihenfolge vorgeben.

Ich persönlich bin eigentlich kein Fan von Filzstiften. Aber für diese kreative Methode sind sie meiner Meinung nach besser geeignet als Bunt- oder Wachsmalstifte, weil sie die Schrift, die man ausblenden möchte, besser überdecken.


Blackout Poetry zum Anschauen und Nachmachen

Über die Stichwörter "Blackout Poetry" und "Versteckte Verse" (#verstvers) entdeckt man eine Reihe von verschiedenartigsten Bildern im Internet.

Wer dazu noch eine konkretere Beschreibung der Vorgehensweise sucht: Auf dem Blog von A&O findet sich eine sehr konkrete Anleitung, wie man Versteckte Verse in Texten findet, herausarbeitet und schön gestaltet: http://www.satzsitz.de/blackout-poetry-versteckte-verse/ Sie hat 2016 bei der Premiere des Literaturcamps Heidelberg eine Session dazu gehalten.

Dirk Bathen sammelt in seinem Blog viele Beispiele seiner eigenen Blackout Poems. Er beschreibt auch, wie sie sich in einem Workshop einsetzen lassen (https://komfortzonen.de/blackout-poetry-als-workshop-tool/), und verweist auf amerikanische Seiten, denn dort gibt es schon länger solche "Texte hinter den Texten". Von ihm gibt es auch zwei kleine Bücher unter dem Titel "Blackout Poems", in denen er seine Bilder gesammelt hat.

Aufmerksam gemacht auf diese Kreativform hat mich übrigens Cäcilie Kowald vom Texttreff, dem Netzwerk wortstarker Frauen, denn sie wird im Mai beim internen Workshopwochenende einen Kurs dazu geben - darauf freue ich mich schon sehr!

**~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~**

Maike Frie, Münsteranerin von 1976 mit Skandinavien-Begeisterung; nach Stationen in Oslo und Hamburg heimgekehrt; tätig als Dozentin, Texterin, Lektorin und Mutter; bietet für Autoren Korrektorat, Lektorat und Manuskriptberatung sowie ein Seminarprogramm zum Kreativen Schreiben - mehr unter http://www.skriving.de


*********************************************************************
KLAPPENTEXTE - KLEBEFALLEN FÜR LESER:
---------------------------------------------------------------------
(mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

"Ein Duke auf Reisen"
(Link zum Buch:https://www.amazon.de/Ein-Duke-Reise-Maggie-Fenton/dp/1503947599/)

Text: Maggie Fenton, Lektorat: Hans Peter Roentgen

 

Der Duke of Montfort ist ein mächtiger Mann. Er hat sein Leben im Griff und seine Ländereien unter Kontrolle - wäre da nicht dieses Anwesen in Yorkshire, zu dem die Brauerei der Familie Honeywell gehört.
Als er in den Norden reist, um nach dem Rechten zu sehen, trifft er auf die temperamentvolle Astrid Honeywell, die seit dem Tod ihres Vaters die Brauerei am Laufen hält.
Von Anfang an fliegen zwischen ihnen die Fetzen. Astrid ist der Duke zu selbstgefällig und viel zu attraktiv - sie will ihn unbedingt loswerden. Und Montfort, auf den in London eine standesgemäße Verlobte wartet, kann sich nicht entscheiden, ob er Astrid erwürgen oder doch lieber verführen will ...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Lektorat

Dieses Buch wurde mit diesem Klappentext bei Amazon Crossing veröffentlicht. Das merkt man, der Text ist professionell aufgebaut.

 

Anfang

Der erste Abschnitt führt die Hauptperson ein und deren Alltag. "Der Duke von Montfort ist ein mächtiger Mann", das weckt ein Bild, wir vermuten einen englischen Adligen des neunzehnten Jahrhunderts. Das sagt uns auch schon das Cover.

"Er hat sein Leben im Griff und seine Ländereien unter Kontrolle." Aha, ein Alphamann, der nach der Devise lebt: "Alles hört auf mein Kommando." Das steht so nicht da, aber der Satz weckt dieses Bild.

Etwas langweilig, wenn es so weiter ginge. Doch dann wechselt der Text zum Konflikt, der im nächsten Halbsatz zur Sprache kommt. Es gibt etwas, das offenbar nicht auf sein Kommando hört. Die Brauerei im Norden.

 

Zweiter Absatz

Also beginnt die Geschichte damit, dass er nach Norden reist, damit auch dort alles auf sein Kommando hört. Würde ihm das gelingen, wäre die Geschichte sofort zu Ende. Doch dort trifft er den Bösewicht. Der in dem Fall weder männlich noch böse ist. Aber sie hat alles, was ein Gegenspieler haben muss. Sprich: Sie wird sich den Wünschen des Duke nicht fügen, sondern im Gegenteil ihr Ziel verfolgen, dass alles auf IHR Kommando hört. Perfekter Konflikt.

 

Dritter Absatz

Der dritte Absatz verschärft den Konflikt. Beide haben nicht nur das Ziel, den anderen loszuwerden und die eigene Führungsrolle zu behalten; gleichzeitig gibt es diese gegenseitige Anziehungskraft.

Kommt Ihnen das bekannt vor? Ja, das ist ein beliebtes Thema in Liebesromanen. Nicht nur dort, auch in unserer Wirklichkeit kommt es öfter vor, habe ich mir sagen lassen. Dieses Thema hat seit dem neunzehnten Jahrhundert unzählige Romane hervorgebracht und fesselt immer noch vor allem die weibliche Leserschaft. Kein Wunder, denn es berührt die Frage der Gleichberechtigung und ob sich Frauen den Männern unterordnen sollen.

 

Schlusssatz

"Der Duke kann sich nicht entscheiden, ob er Astrid erwürgen oder doch lieber verführen will ...", das ist der Schlusssatz, der den Konflikt auf den Punkt bringt.

Natürlich wissen wir, wie es ausgehen wird. Die beiden werden sich zusammenraufen und heiraten. Allerdings werden sie bis dahin noch viele Gefechte miteinander ausfechten, die den Duke einigen Schweiß kosten und dem Leser vergnügliche Momente bringen werden.

 

Atmosphäre

Welche Atmosphäre verspricht uns das Buch? Witz und Liebe. Eine Frau und ein Mann, die sich verändern müssen, um zueinander zu finden.

Wilde Leidenschaften, ungezügelter Sex? Eher nicht. Der Duke muss überhaupt erst einmal zugeben, dass er ausgerechnet von einer Frau angezogen wird, die so gar nicht seinem Ideal entspricht und die auch nicht auf sein Kommando hört. Vermutlich gilt das auch umgekehrt. Wenn sie vor dem Traualtar landen, haben sie zur Freude der Leserschaft einen mühseligen Weg zurückgelegt. Und die Geschichte ist aus. Zunächst zumindest.

In solchen Romanen erwartet man keine leidenschaftlichen Bettszenen. Im Gegenteil, wenn der Klappentext so etwas andeutet, dann floppt das Buch, und Sexszenen im Text werden mit schlechten Rezensionen abgestraft.

Meiner Meinung nach durchaus verständlich. Denn, wie gesagt, bis beide sich Leidenschaften eingestehen, müssen sie erst einmal lernen, dass so etwas mit Menschen möglich ist, die so gar nicht den eigenen Wünschen entsprechen.

 

Titel

Der Titel wäre für ein einzelnes Buch mit obigem Thema weniger geeignet. Doch es ist eine Reihe, und in Reihen ist es wichtig, dass der Titel sich in die Reihe einordnet.

**~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~**

Hans Peter Roentgen ist Autor der Bücher "Vier Seiten für ein Halleluja" über Romananfänge, "Drei Seiten für ein Exposé" und "Schreiben ist nichts für Feiglinge". Außerdem hält er Schreibkurse und lektoriert. Im März ist sein neuer Ratgeber erschienen: "Klappentext, Pitch und weiteres Getier".

 

*********************************************************************
UNSERE EXPERTINNEN UND EXPERTEN:
---------------------------------------------------------------------
Bitte schickt den ExpertInnen nur Fragen zu ihrem Expertenthema - keine Manuskripte zur Beurteilung.

Bitte verseht jede Anfrage mit einem aussagekräftigen Betreff. Sonst kann es sein, dass die Mail vorsichtshalber sofort gelöscht wird.

 

Drehbuch: Oliver Pautsch
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fantasy: Stefanie Bense
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Heftroman: Arndt Ellmer
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Historischer Roman: Titus Müller
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kinder- und Jugendbuch: Sylvia Englert
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kriminalistik: Kajo Lang
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Lyrik: Martina Weber
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Marketing: Maike Frie
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Recherche: Barbara Ellermeier
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Plotten: Kathrin Lange
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sachbuch: Gabi Neumayer
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Schreibaus- und -fortbildung: Uli Rothfuss
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Schreibhandwerk: Ute Hacker
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Science-Fiction: Andreas Eschbach
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

*********************************************************************
FRAG DEN EXPERTEN FÜR DREHBUCH:
---------------------------------------------------------------------
Oliver Pautsch (mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Frage:
Wir schreiben seit Jahren Drehbücher. Diese sind in englischer Sprache übersetzt und in Amerika registriert. Nun suchen wir einen Agenten, der auf Beteiligung diese verschiedenen Produzenten anbieten könnte.

Antwort:
Mir ist nicht ganz klar, für welches Land Sie eine Agentur suchen, die Vorgehensweise ist aber eigentlich immer gleich:

Wenn Sie in einer Suchmaschine nach englischsprachigen Agenturadressen suchen, empfehle ich die Suchworte "script agency" oder "screenwriting agency" - für deutschsprachige Adressen "Drehbuchagentur" usw.

Über die Homepages der Agenturen informieren Sie sich über deren Profil und nehmen dann Kontakt auf.

**~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~**

Oliver Pautsch, Jahrgang 65, sammelte zunächst Erfahrungen als Fahrer, Beleuchter, Aufnahmeleiter und Regieassistent im Fernsehgeschäft. Später ein Zwischenspiel an der Uni Düsseldorf, doch er wollte lieber direkt für die Branche schreiben. Es entstanden Drehbücher für Kurzfilme, Serienfolgen und für den sog. "abendfüllenden" Film. http://www.pautsch.net

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veranstaltungen, Ausschreibungen, Publikationsmöglichkeiten, Messen und Seminare findet ihr im zweiten Teil des Tempest, der mit getrennter Mail kommt.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Einsendeformalien:
Einsendungen sind zu allen Rubriken von autorenforum.de - nach Rücksprache - erwünscht. Das Urheberrecht verbleibt bei der Autorin bzw. beim Autor.

Einsendungen bitte im RTF-Format und per E-Mail, und zwar an: mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Fragen zu Einsendungen sollten ebenfalls an diese Adresse gerichtet werden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
I M P R E S S U M
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Herausgeber:
Ramona Roth-Berghofer mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gabi Neumayer mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stefan Schulz mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Thomas Roth-Berghofer
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Jürgen Schloßmacher
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"The Tempest" ist ein kostenloser Newsletter für Autorinnen und Autoren. Abonnenten sind herzlich aufgefordert, den Newsletter weiterzugeben oder nachzudrucken, solange alle Urheberrechte beachtet werden (Näheres s. http://www.autorenforum.de/ueber-uns) und der VOLLSTÄNDIGE Newsletter weitergegeben wird. Ansonsten bitten wir darum, mit der Redaktion Kontakt aufzunehmen.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Zugesandte Artikel können von der Redaktion bearbeitet und gekürzt werden.

Für unverlangt eingesandte Beiträge wird keine Haftung übernommen. Das Recht zur Veröffentlichung wird prinzipiell vorausgesetzt. Alle bei autorenforum.de veröffentlichten Beiträge, Grafiken und Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit vorheriger Einwilligung von autorenforum.de bzw. der Einwilligung des verantwortlichen Autors/der verantwortlichen Autorin nachgedruckt oder anderweitig weiterverwendet werden.

Auf die Gestaltung der Links haben wir keinen Einfluss. Die Inhalte der verlinkten Seiten machen wir uns nicht zu Eigen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Anschrift: autorenforum.de
c/o Gabi Neumayer
Im Goldacker 41
50126 Bergheim
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.