Was halten Sie von Seminaren zum Drehbuchschreiben?

Ich bin Juristin gewesen, dann Journalistin geworden und hätte nun wieder Lust auf etwas Neues. Was halten Sie von Seminaren zum Drehbuchschreiben? [...]

Seminare zum Drehbuchschreiben sind immer dann sinnvoll, wenn diese bei dem generellen Wunsch zu schreiben helfen oder eine spezielle Wissenslücke füllen. (Dialog-Seminare, Plot-Seminare etc.).

Daher sollten Thema des Seminars sowie professioneller Hintergrund des Dozenten erster Bestandteil der Recherche sein, bevor Sie sich zu einer Teilnahme entscheiden. Nach meinen Seminarerfahrungen bin ich der Meinung, dass erfolgreiche Profis als Dozenten bei ihren Studenten gute Erfahrungen bewirken. Das hat u. a. damit zu tun, dass keine falschen Hoffnungen bei Teilnehmern geweckt werden, nur um den Kurs an sich zu rechtfertigen. Nur meine Meinung.

Robert Mc Kee z. B. verbindet seine Vorträge gleichermaßen mit Unterhaltung und Information. Auch in Deutschland. Ein inspirierender Profi mit perfekter Selbstinszenierung (http://www.mckeestory.com).

Darüber hinaus sind Kontakt und Austausch zwischen Seminarteilnehmern oft inspirierender und fruchtbarer als manches Seminar selbst. Auch nur meine Meinung.

Mein Tipp: Erst recherchieren, dann investieren. Und: Die meisten Seminare sind für Quereinsteiger lohnenswert. Schon wegen der neuen Kontakte.

beantwortet von:Oliver Pautsch (5-07)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.