Was muss man bei der Ausarbeitung eines Drehbuches alles beachten? Und wie kommt man an Praktika?

Ich bin 17 Jahre alt [...]. Ich hatte [...] noch nie etwas mit Film oder Drehbuchschreiben zu tun. Insofern frage ich mich bzw. Sie, was ich bei der Ausarbeitung eines Drehbuches alles beachten muss. Ich [habe] eine gute Idee [...], die ich nun gerne in Form eines Drehbuches niederschreiben würde. Ich habe mir darüber hinaus auch Literatur zu diesem Thema besorgt, jedoch benötigt man auch dort einen gewissen Erfahrungswert, um gut vorgehen zu können.

Dann wollte ich fragen, ob Sie mir nicht einen Rat geben könnten, an wen ich mich wenden sollte für Praktika oder Ferienjobs in Bezug auf das Drehen von Filmen, Kurzfilmen, Werbespots, usw., ganz einfach um Erfahrungen zu sammeln.

Die beste aller Erfahrungen machst du, indem du schreibst. Daß du dich in der Film- Fernseh-Branche noch nicht auskennst, ist dabei zunächst nicht wichtig. Du musst schreiben - üben - lernen. Und lesen! Es hört sich vielleicht absurd an, doch Drehbücher lesen muss ein Autor ebenfalls lernen, wenn er welche verfassen will. Um zu begreifen, wie und warum ein Drehbuch funktioniert, verstanden, gekauft und umgesetzt wird. Wenn du als Drehbuchautor arbeiten willst, ist es wichtig, HANDWERK zu lernen. Das ist viel Arbeit und sehr zeitintensiv. Unterscheidet diesen Beruf nicht von dem eines Schreiners oder anderen Handwerksberufen.

Praktika, Ferienjobs oder eine Assistententätigkeit in allen Bereichen der Produktion sind sinnvoll und richtig. Sie helfen dir, den Produktionsprozess zu erfahren und zu verstehen - Schreiben lernst du, indem du es ausprobierst, viel liest und dich zum Drehbuchautor ausbilden lässt. Solche Ausbildungen werden heute teilweise in Universitäten angeboten. Und man kann das Handwerk des Drehbuchautors in Filmschulen lernen, z. B. in Berlin, Hamburg, Köln, Ludwigsburg und München.

Eine regelmäßig aktualisierte Liste mit Ausbildungsmöglichkeiten und viel lesenswertes Material zum Thema "Berufsbild Drehbuchautor" findest du auf der Homepage des Verbands deutscher Drehbuchautoren: http://www.drehbuchautoren.de.

Wenn du bereits Bücher über die "Formalien" oder ein Drehbücher von Filmen gelesen hast, die du kennst, beginne damit, deine Geschichte aufzuschreiben. Mein Rat: zunächst in Kurzform!

Ein Studium im Bereich Drehbuch: In einer praxisorientierten Ausbildung wirst du durch mehrere Praktika Produktionserfahrungen sammeln können. Du kannst dich jedoch auf die Entwicklung von Stoffen - von der Idee bis zum Film, denn damit schließen die meisten Studiengänge ab - auf deine Abteilung im Herstellungsprozess konzentrieren: Schreiben, entwickeln und umschreiben.

beantwortet von:Oliver Pautsch (5-02)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.