Ich möchte eine bekannte fiktive Figur verwenden. Bestehen dagegen Copyright-Bedenken?

Ich plane, in einem Phantastik-Roman als besonderen "Gag" eine bekannte fiktive Figur aus einem Hollywood-Film auftauchen zu lassen. Sie soll natürlich nicht die Hauptrolle spielen, sondern nur eine Nebenrolle, die aber auch nicht ganz unwichtig ist. Bestehen dagegen Copyright-Bedenken?

Aus dem Urheberrecht bestehen gegen die Verwendung der Figur eines Filmes keine Bedenken, sofern nicht Originaldialoge übernommen werden. Leider gibt es aber auch noch das Wettbewerbsrecht, und viele Namen von Figuren aus Hollywood-Filmen sind als Warenzeichen geschützt worden. Wenn dem so ist, dürfen Sie den Namen nicht in einem anderem Zusammenhang verwenden. Also nicht mal, wenn sie eine andere, ganz verschiedene Figur genauso nennen (Ausnahme: Rezension und Satire).

Ob ein Warenzeichen geschützt ist, erkennen Sie daran, dass Namen auf der Website des Herstellers / Films mit einem R im Kreis oder einem TM markiert sind. Sollte dieses Zeichen nicht zu finden sein, kann der Name aber trotzdem als Warenzeichen geschützt sein!!!

Daher lieber Finger weg. Den potentiellen Ärger ist der "Gag" nicht wert.

beantwortet von:Bjørn Jagnow (6-04)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.