Sind frei zugängliche Informationen geschützt? Darf ich sie in meinem Buch verwenden?

Ich möchte eine Art Sachbuch verfassen. [...] Es gibt viele Seiten, auf denen ich alle nötigen Informationen zusammenbekommen kann. Das Ganze wird tabellarisch abgedruckt.

Jetzt ist meine Frage, inwiefern darf ich die Informationen aus dem Web in mein Buch übernehmen? Sind frei zugängliche Information geschützt? Z. B. [...] Neben dem Namen der Seiten ist ein Copyright-Symbol. Ist jetzt der Inhalt der Seite geschützt oder nur der Name der Seite?

Und wenn es schon ein Buch gibt, welches so ähnlich ist wie das, was ich vorhabe, aber mein Design anders sein wird, kann dann der Autor des anderen Buches dagegen etwas sagen? Ich meine es gibt ja auch tausende Kochbücher, und in vielen werden ja auch die gleichen Rezepte auftauchen. Zudem würde mich interesieren ob ich das Buch dann selber verlegen und verkaufen darf?

Generell sind Informationen frei verwendbar, wenn man sie aus einer öffentlichen Quelle hat, aber Werke sind geschützt und benötigen eine Erlaubnis. Die Information ist ein Fakt – ein Werk ist eine individuelle Aufbereitung einer Idee. Eine Tabelle enthält Informationen. Die Zusammenstellung und Aufbereitung der Tabelle, d. h. von der Auswahl der enthaltenen Informationen bis zur Zusammenstellung der Spalten, ist ein Werk.

Sie können daher nicht ohne Erlaubnis im Internet gefundene Tabellen übernehmen, obwohl die Informationen darin frei verwendbar sind. Sie müssen daraus (und am besten noch aus anderen Quellen) eigene Tabellen entwickeln.

Das Copyright-Zeichen hat in Deutschland überhaupt keine Bedeutung. Werke sind automatisch geschützt, selbst wenn das Zeichen fehlt. Das Zeichen schützt aber auch im anglo-amerikanischen Raum nicht nur den Namen, sondern auch den Inhalt.

Dass zwei Bücher das gleiche Thema haben oder auch die gleichen Informationen wiedergeben, ist nicht verboten. Entscheidend ist, ob beide voneinander unabhängige schöpferische Leistungen sind. Der Vergleich zu den Kochrezepten hinkt, denn jedes Kochrezept ist ein Werk und darf nicht ohne Erlaubnis in andere Veröffentlichungen übernommen werden.

Sie dürfen alles, was Sie selbst geschaffen haben, natürlich auch selbst verlegen oder veröffentlichen. Sie sind nicht gezwungen, sich einen Verlag zu suchen. Wenn Sie allerdings Werke von anderen verwenden, dann benötigen Sie dafür auf jeden Fall eine Genehmigung. Abschreiben ist keine gesellschaftlich akzeptierte Geschäftsgrundlage.

Ich hoffe, das hilft Ihnen fürs Erste weiter. Ich empfehle dringend, sich etwas intensiver mit den Grundlagen von Urheberrecht und Verlagswesen zu beschäftigen, bevor Sie selbst publizieren. Das Risiko, für Fehler finanziell massiv zur Verantwortung gezogen zu werden, ist groß.

beantwortet von: Bjørn Jagnow (14-07)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.