Sollte ich schon Kontakt zu einer Agentur aufnehmen, wenn mein Manuskript noch nicht fertig ist?

Nachdem ich mich schon an verschiedenen Stellen über Literaturagenturen informiert habe, würde ich Sie als Expertin bei autorenforum.de gerne etwas Grundsätzliches fragen, auf das ich bisher noch nirgendwo eine Antwort finden konnte ... Wenn ich mit meinem Manuskript schon recht weit bin (ca. 250 A4-Seiten), jedoch erst ungefähr bei der Hälfte der geplanten Handlung des Romans angelangt bin (ein grobes Exposé habe ich vorab erstellt), ist es dann bereits ratsam, Kontakt zu einer Agentur aufzunehmen? Oder sollte das Manuskript wirklich komplett fertig sein, bevor man sich überhaupt damit an eine Agentur wendet? Ich habe nämlich gehört, dass Agenturen im Allgemeinen den Autoren beim Aufbau von deren "Schreibkarriere" helfen möchten und daher auch noch während des Schreibprozesses beratend agieren können (was in meinen Ohren sehr viel versprechend und anregend klingt).

Bei einem Debüt sollte man erst einmal den Schreibprozess des ganzen Manuskripts, inklusive der Überarbeitung, des Feinschliffs etc., geleistet haben. Zum einen weiß man dann für sich, ob man einen Roman von 250 Seiten wirklich durchschreiben kann, und zum anderen aber - und das zur Beantwortung Ihrer Frage - kann man einem interessierten Verlag, den man vielleicht nur mit einer Leseprobe und einem Exposé kontaktiert hat, dann eben das ganze Manuskript schicken.

D. h.: Zur Bewerbung bei einem Verlag oder bei einer Agentur reicht oft das Exposé sowie eine Leseprobe aus. Wenn der Verlag aber von den Unterlagen überzeugt ist, ist es bei einem Erstling unabdingbar, dass man zügig das gesamte Manuskript nachliefern kann. Ansonsten riskiert man - wenn man dann noch ein halbes Jahr benötigt, um das Manuskript fertigzustellen - eventuell, dass der Lektor / die Lektorin gar nicht mehr dort arbeitet oder dass der Trend im Verlag sich vielleicht wieder geändert hat. So hat man eventuell kostbares Interesse verschenkt.

Agenturen helfen dann "trotzdem" beim Aufbau von Schreibkarrieren und unterstützen den Autor auch bei der Stoffentwicklung, auch wenn es heißt, dann manchmal den ganzen Plot noch einmal umzuschmeißen. Aber auch eine Agentur möchte wissen, ob jemand es überhaupt schon einmal geschafft hat, alleine durch ein ganzes Manuskript zu kommen und das auch fertiggestellt zu haben. Neben der Grundidee einer Geschichte muss die Umsetzung ja vor allen Dingen überzeugen. Und um das zu prüfen, benötigt man schon ein vollständiges Manuskript - gerade, wenn es sich um ein Debütprojekt handelt.

beantwortet von:Petra Hermanns (5-11)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.