Fragen zu Terminen, Ausschreibungen und Nutzen von Weiterbildungsseminaren für Kinderbuchautoren

Seit zwei Jahren schreibe ich Geschichten für Kinder [...]. Gleichzeitig lerne ich das Wichtigste über Schreiben und Kinder im Fernstudium [...]. Mein Fernziel ist, [...] mein Geld mit Schreiben/Lesereisen/... zu verdienen. Heute habe ich drei Fragen an Sie:
1) Welche Messen und Veranstaltungen sind für mich als angehende Kinderbuchautorin in 2009 bzw. allgemein wichtig?
2) Bisher habe ich noch an fast keiner Ausschreibung teilgenommen. Ist es sinnvoll, Kindergeschichten einzuschicken, wenn nicht ausdrücklich dabei steht, dass sie erwünscht sind? [...]
3) Wie kann ich aus Beschreibungen von Weiterbildungsveranstaltungen herauslesen, wie viel Nutzen ich als angehende Kinderbuchautorin davon habe?

Das Wichtigste für Sie als angehende Autorin ist, Kritik und Rückmeldung zu Ihren Texten zu erhalten. Nur wenn Sie wissen, wo Ihre Schwächen und Stärken liegen, können Sie Ihr Schreiben weiterentwickeln. Ich empfehle Ihnen daher Kontakt zu anderen Schreibenden aufzunehmen. Im Internet gibt es verschiedene Foren und Schreibgruppen, an die Sie sich wenden können. Zum Beispiel finden Sie unter http://www.kibujubu.de/ ein Forum für Kinder- und Jugendbuchautoren. In größeren Städten gibt es auch oft Schreibgruppen, deren Mitglieder sich regelmäßig treffen, um über ihre Texte zu sprechen. Einige Links zu Schreibgruppen finden Sie auf der Seite von autorenforum.de, http://www.autorenforum.de/content/view/38/36/.

Nun zu Ihren Fragen:

1. Die verschiedenen Buchmessen zu besuchen macht nur dann Sinn, wenn Sie Kontakte zu Verlagen suchen, um ein Manuskript anzubieten. In diesem Fall sollten Sie jedoch schon zuvor bei einem für Sie interessanten Verlag einen Termin ausmachen. Natürlich können Sie auf Messen aktuelle Trends des Buchmarktes beobachten, aber das ist auch im Buchhandel möglich. Wenn es Sie interessiert, wie es auf einer Buchmesse zugeht, kann ich Ihnen die Frankfurter Buchmesse empfehlen. Sie findet jedes Jahr im Oktober statt. Die Leipziger Messe erst wieder 2010.

2. Wenn in einer Ausschreibung nicht ausdrücklich steht, dass Kindergeschichten erwünscht sind, macht es auch keinen Sinn, welche einzuschicken. Ausschreibungen für Kindergeschichten sind auch eher selten. Im "Tempest" weisen wir u. a. auf Ausschreibungen hin, und im Internet finden Sie beispielsweise bei beantwortet von: Michael Borlik (11-5)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.