"Die besten Bücher sind die,…

… von denen jeder meint, er habe sie selbst schreiben können." 
Blaise Pascal (1623-62), frz. Mathematiker u. Philosoph

Hinter uns liegt ein ereignisreiches Jahr. Bis zum März waren wir uns nicht sicher, ob es mit dem Tempest überhaupt weitergeht, doch Dank eurer Beiträge gehen wir nun auch 2019 an.

Ein paar Highlights aus dem Jahr 2018: Die Bestsellerautorinnen Claudia Winter und Marah Woolf haben uns für Interviews Rede und Antwort gestanden. Mara Laue hat sich über die Notwendigkeit eines Pseudonyms Gedanken gemacht und Anja Marschall informierte uns über eine authentische Giftküche für’s Kriminalromanschreiben. Edith Mandeln plädierte für die alte Methode "Mit der Hand schreiben" und Sonja Rüther machte uns klar, dass das Lieblingsgenre beim Lesen nicht unbedingt das beim Schreiben sein muss. In Maike Fries Schreibkurs haben wir erfahren, was es mit "Blackout Poetry" auf sich hat, und Hans Peter Röntgen hat für uns etliche erhellende Klappentext-Lektorate durchgeführt. Wir wissen ja alle, wie wichtig Buchcover und Klappentext für die potentiellen Leser unserer Geschichten sind. Natürlich gab es noch etliches mehr, wie ihr unter der Rubrik „The Tempest“ sehen könnt.

Wir hoffen, der Tempest war euch auch in diesem Jahr ein wertvoller Begleiter, und wünschen euch ein kreatives, glückliches und gesundes neues Jahr!

Euer Tempest-Team

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.