To be, or not to be …

2017 war für uns ein ereignisreiches und spannendes Jahr, sowohl für uns als Autoren als auch als Herausgeber des Tempest. Wir mussten uns jedoch leider auch der Frage stellen, wie lange es den Tempest mangels Feedback und Unterstützung noch geben kann.

Macht uns die Arbeit am Tempest Spaß? Gar keine Frage! Doch wir leben zunehmend in einer Welt des reinen Konsums, und ohne entsprechendes Feedback und ohne finanzielle Unterstützung ist so ein Projekt wie ein monatlich erscheinender Newsletter einfach nicht zu stemmen. Wir haben unsere Abonnenten gefragt und werden bis März die Antwort auf unsere Frage haben. Wer spenden will, kann das per PayPal gerne tun (siehe Link auf der rechten Seite).

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Das Tempest-Team
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok